Adipositaszentrum

Das Zentrum bietet eine fachübergreifende Therapie und verfügt über langjährige Erfahrung in der operativen Behandlung der Adipositas. Ein umfangreiches Netzwerk von Experten – Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapeuten – unterstützt das Team dabei.

Ihre Ansprechpartner

Dr. med. Christian Rathmer, Sandra Schittek und Dr. med. Werner Grebe sind Ihre Ansprechpartner in unserem Adipositaszentrum:

Dr. med. Christian Rathmer

Dr. med. Christian Rathmer

  • Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

  • Facharzt der Chirurgie, Viszeralchirurgie und Gefäßchirurgie

  • Koordinator Adipositaszentrum
Dr. med. Werner Grebe

Dr. med. Werner Grebe

  • Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

  • Facharzt der Chirurgie, Viszeralchirurgie und Gefäßchirurgie

Sandra Schittek

Sandra Schittek

 

 

 

Weitere Ansprechpartner

Nicht nur die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie um Chefarzt Dr. Werner Grebe steht Ihnen unterstützend zur Seite, sondern auch unser Team, das die Treffen der Selbsthilfegruppen koordiniert und Sie mit umfassenden Erfahrung im Bereich Ernährung nach Adipositasoperationen sowie Physiotherapie und rund um alle psychischen Aspekte begleitet:

  • Moderatorin Selbsthilfegruppe Mittwoch: Mirja Kleemann, Tel. 0170 5529071
  • Moderatorin Selbsthilfegruppe Donnerstag: Diana Härtel, Tel. 0152 56325254
  • Fachkoordinatorin Adipositas und Ansprechpartnerin Ernährung: Sandra Schittek, Tel. 05242 591-1907 | sandra.schittek@sankt-vinzenz.de 
  • Ansprechpartnerin Physiotherapie: Christina Dahlke, Tel. 05242 591-1380
  • Zudem arbeiten wir mit der Psychiatrie-/Psychotherapiepraxis Dres. Bernd Daelen und Katarzyna Jereczek zusammen, die Sie unter Tel. 05242 577646 erreichen. 

 

Hilfe bei extremem Übergewicht

Die Adipositas (krankhafte Fettleibigkeit) ist eine chronische Erkrankung, unter der immer mehr Menschen leiden. Viele Betroffene leiden zudem unter Folgeerkrankungen wie Gelenkverschleiß, Bluthochdruck, Diabetes oder Gefäßerkrankungen. Unser Adipositaszentrum widmet sich der Behandlung von übergewichtigen Patientinnen und Patienten mit dem Ziel, gemeinsam mit dem Betroffenen eine dauerhafte Reduktion des Körpergewichts zu erreichen.

Das Zentrum bietet eine fachübergreifende Therapie und verfügt über langjährige Erfahrung in der operativen Behandlung der Adipositas. Ein umfangreiches Netzwerk von Experten – Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapeuten – unterstützt das Team dabei.

Darüber hinaus haben wir eine große Auswahl an speziellen Medizinprodukten und eine Ausstattung, die extra für ein hohes Körpergewicht ausgelegt sind.

Hygiene & Infektiologie
Unsere Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen entsprechen höchsten Standards.
Erfahren Sie mehr

Umfassendes Leistungsspektrum

Das Sankt Vinzenz Hospital betreibt seit vielen Jahren sehr umfassend Adipositaschirurgie – dabei wird besonders berücksichtigt, dass extremes Übergewicht zumeist vielschichtige Ursachen hat. In unserem Adipositaszentrum arbeiten Ernährungstherapeuten und -mediziner, Endokrinologen, Psychologen/Psychiater/Psychotherapeuten, Physiotherapeuten und Chirurgen Hand in Hand, um Ihnen eine möglichst individuelle und effektive Behandlung zukommen zu lassen.

Multimodales Behandlungskonzept

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, ein multimodalen Behandlungskonzepts in Anbindung an unsere Sprechstunde durchzuführen. Multimodal bedeutet, dass verschiedene, interdisziplinäre Behandlungsansätze miteinander kombiniert werden, mit denen Sie das bestmögliche Ergebnis erzielen. Darüber hinaus helfen wir Ihnen gerne bei der Umsetzung eines solchen Konzepts durch externe Partner. 

Die multimodale Therapie der Adipositas beinhaltet drei Säulen: 

  • Ernährung
  • Verhaltensänderung
  • Bewegung

Unsere verhaltensorientierte Ernährungsberatung sowie die physiotherapeutische Behandlung werden dabei von Fachkräften durchgeführt, die auf die Behandlung von Adipositas spezialisiert sind.  

Adipositassprechstunde

Die Adipositassprechstunde findet montags bis freitags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr statt. In Ausnahmefällen sind auch Termine zu anderen Zeiten möglich.
Der Erstkontakt und die Terminvergabe erfolgen über unser Sekretariat. In der Sprechstunde werden Sie eingehend beraten und es wird ein individueller Behandlungsplan für Sie erstellt. Gern können Sie sich im Vorfeld schon einmal den Diagnosebogen herunterladen, ausdrucken und ausfüllen.
Im Rahmen der Sprechstunde findet auch die postoperative, engmaschige Nachsorge statt, die lebenslang ausgerichtet ist und den therapeutischen Erfolg sichern soll.  

Selbsthilfegruppe

Unsere Selbsthilfegruppe trifft sich zwei Mal im Monat. Bei den Treffen findet ein intensiver Austausch und eine Begleitung von Betroffenen für Betroffene und Angehörige statt – nicht nur im Hinblick auf eine mögliche operative Behandlung. 

Operative Therapie

Die häufigsten operativen Verfahren in Deutschland zur Behandlung des extremen Übergewichtes und der damit verbundenen Folgeerkrankungen sind die Anlage eines Magenbypasses, die Schlauchmagenoperation und das Einsetzen eines Magenbandes. Seltener kommen auch andere Operationsmethoden zu Anwendung.

Alle gängigen Operationsverfahren werden bei uns angeboten und sie werden standardmäßig minimal invasiv durchgeführt. Welche Operation für Sie in Betracht kommt, wird in Abhängigkeit von vorliegenden Begleiterkrankungen, möglichen Kontraindikationen und Ihrer individuellen Situation mit Ihnen gemeinsam festgelegt. Ihre persönlichen Wünsche werden dabei natürlich respektiert.  

Die Behandlung in unserem Adipositaszentrum erfolgt leitliniengerecht und in enger Kooperation mit unserer endokrinologisch-diabetologischen Klinik. Alle Patientenverläufe werden im StuDoq-Register qualitätsgesichert. Auch die Nachsorge erfolgt in unserer Klinik, sie ist lebenslang ausgerichtet.